Video-Marketing: Das sind die Trends 2021

Video-Marketing: Das sind die Trends 2021

Was wir aus der Krise mitnehmen

Content is King – nach wie vor und mehr denn je. Die Corona-Krise hat die meisten Menschen in die heimischen vier Wände verbannt und dort konsumieren sie den Großteil des Contents über die Bildschirme. Dabei spielt Video eine der bedeutendsten Rollen. Selbst Zeitungsartikel werden immer öfter durch Videos unterstützt und zwischen den Artikeln laufen Werbespots automatisch ab. Soziale Netzwerke kann man sich ohne Video kaum noch vorstellen. Darum wollen wir einen Blick auf bestehende und neue Video-Trends werfen, die auch in diesem Jahr noch aktuell sein werden.

 

Live-Streaming

Ein Event nach dem anderen wurde im letzten Jahr abgesagt und so war es nur logisch, dass alles versucht wurde, die Erlebnisse irgendwie in die Wohnzimmer der Menschen zu bringen. Sogar ganze Festivals wie das Wacken Open Air wurden erstmals als Livestream angeboten.

 

 

Aber auch Messen und Presse-Events wurden digital ausgetragen und finden dort ein wachsendes Publikum. Neben all den Nachteilen, die man hat, wenn man nicht vor Ort sein kann, hat es aber auch einen großen Vorteil: Man kann viel mehr Menschen erreichen, als es vor Ort möglich gewesen wäre. Als Zuschauer*in spart man sich außerdem die Anreise und ist zeitlich viel flexibler. Live-Streaming wird daher auch im neuen Jahr eine wichtige Rolle spielen.

 

Tutorials und How-To’s

Selbst ist der Mensch. Und wenn die Menschen erstmal Zuhause die meiste Zeit verbringen, fallen ihnen viele Dinge auf, die man daran verbessern könnte. Baumärkte erlebten 2020 einen Boom und gehörten zu den Gewinnern der Krise. Einige Baumärkte bieten auch schon länger Videos für die Heimwerker*innen an, wo alles Schritt für Schritt erklärt wird.

Aber nicht nur diese erfreuen sich an den Video-Tutorials. Auch Hobby-Köche, -Fotografen, -Bastler und viele andere schauen immer öfter nach den kleinen How-To’s im Netz. Und auch der normale Konsument findet entsprechende Produktvideos hilfreich und trifft so auch gerne seine Kaufentscheidung.

 

Gehen sie Backstage

Wer sind die Leute hinter den Kulissen? Wie sieht das Team aus? Oder wie läuft die Produktion ab? Wer sich in die Tasche schauen lässt, schafft Vertrauen und stärkt die Bindung. Immer mehr Unternehmen zeigen zum Beispiel, dass ihre Produktion umweltfreundlich und nachhaltig ist. Gut formulierte Pressemitteilungen und Firmen-Versprechen sind da sicher gut, aber der Blick auf die Produktionsstraße oder den Zulieferer von Übersee ist dann doch überzeugender. Geschäftspartner aber auch Kunden sehen gerne, wer oder was hinter einer Marke steckt.

 

Der Nutzer entscheidet – Follower-Decided Content

Gerade bei YouTube konnte man in letzter Zeit immer wieder die Frage hören, was man denn gerne im nächsten Video sehen möchte. Wenn man als Marke darauf eingeht, belohnen die Nutzerinnen und Nutzer diese Interaktion gerne mit immer steigenden Click-Zahlen.

Manchmal entwickeln sich auf diese Weise auch ganz neue Formate, die man selbst vielleicht gar nicht auf dem Schirm hatte. Das führt wiederum zu neuen Nutzer*innen, die vielleicht weitere Ideen hervorbringen. Der Gedanke hinter dem Follower-Decided Content ist sicherlich nicht neu, aber dennoch ein Trend, der sich auch 2021 weiter entwickeln wird.