WS INSIGHTS #STAYATHOME EDITION: LARA

WS INSIGHTS #STAYATHOME EDITION: LARA

Lara Liguda

WER BIST DU UND WAS MACHST DU BEI WEBER SHANDWICK?

Ich bin Lara Liguda und seit November 2017 bei Weber Shandwick. Nach einem verkürzten Traineeship im Integrated Media-Bereich trage ich nun den kreativen Titel „Manager, Community Management“. Als Digitalexpertin unterstütze und berate ich B2C- und B2B-Kunden mit kreativen und problemlösungsorientierten Strategien und Kampagnen. Meine Schwerpunkte sind die Erstellung und Planung von Social-Media-Inhalten, Community-Management sowie Social-Media-Krisenschulungen. Zudem bin ich unser „Channel Champion“ für die Business-Netzwerke – also XING, LinkedIn und Co.

 

Seit einigen Wochen arbeitet das gesamte Team aufgrund des Coronavirus im Homeoffice. Wie sieht dein Alltag aktuell aus?

Eigentlich hat sich für mich kaum etwas geändert, außer, dass die lustigen Gespräche und Pausen an unserer Bar ausfallen. Dafür haben wir aber viele neue Video-Calls, in denen wir zusammen digital eine Kaffeepause einlegen. Und ein kleiner Bonus für mich: Da ich die Krisenzeit in der Heimat verbringe, wird das Mittagessen in den Garten verlagert. In der Kundenarbeit hat sich für mich nichts geändert – wie zuvor auch, kann ich mit dem Köpfchen und dem Laptop meine Arbeit von überall aus leisten und die Kunden und Plattformen betreuen.

 

Schaffst du es, deine Routinen beizubehalten? Wenn ja, wie?

Da ich auch im Büro erst immer um halb zehn angetanzt komme, beginnt mein Tag im Homeoffice auch erst um dieselbe Zeit. Alle wichtigen Meetings, die wir intern und extern hatten, sind so umgestellt worden, dass wir sie problemlos beibehalten können und wir uns dank Videokonferenz trotzdem sehen. Die übliche Mittagspause verbringe ich dann gerne im Garten und tanke ein wenig Vitamin D für den Nachmittagsendspurt. Mein Fitnessstudio bietet meine heißgeliebten Kurse auch online an – nach der Arbeit geht’s dann wie gewohnt in den Boxkurs – nur diesmal alleine vor dem Fernseher … was auch schon mal seltsame Blicke auf einen zieht, weil es wohl total bescheuert aussieht. 😉

 

Was machst du, um ein bisschen Abwechslung in deinen Homeoffice-Alltag zu bringen?

Ich nutze die vielen neuen Angebote – sowohl die von der Arbeit als auch die von den Unternehmen, die einen kurz aus dem Alltagsstress rausholen und durchatmen lassen.

 

Welchen Dingen, die sonst zu kurz kommen, kannst du dich jetzt mal wieder richtig ausgiebig widmen?

Normalerweise lese ich hauptsächlich auf dem Weg zur Arbeit oder am Wochenende – mittlerweile habe ich schon mehrere Bücher durch und viele neue Schriftsteller für mich entdeckt. Auch die ganzen Online-Konzerte sind etwas tolles, um den eigenen Horizont zu erweitern.

 

Wie schaffst du es, mit deinen Kolleginnen und Kollegen trotz räumlicher Distanz weiterhin in Kontakt zu bleiben?

Für die verschiedenen Teams haben wir tägliche Update-Calls eingerichtet, um über unsere To-Dos, Kapazitäten und Gemütslagen zu sprechen. Zudem gibt es die Möglichkeit, an digitalen Lunch-Terminen teilzunehmen. Wenn es dann doch etwas lockerer sein darf, nutzen wir die tägliche, virtuelle Kaffeepause um über die besten Netflix-Serien und Co. zu sprechen. Und ein großes Lob an unser Marketing-Team, was uns mit allerlei Beschäftigungen versorgt, damit wir alle in Kontakt bleiben – wie z.B. dem Bücherclub, Pets-Day oder den gemeinsamen Netflix-Abend!

 

Hast du einen Homeoffice-Coworker? Zum Beispiel ein Haustier, Mitbewohner/innen oder deine/n Partner/in?

Wir sind eine große Familie – hier ist immer jemand für ein Kaffeepäuschen zu haben.

 

Nach Feierabend: Netflix, Puzzle oder Bücher?

Erst einmal die Augen relaxen – ein Spaziergang, Sonnenbad oder etwas Sport. Danach dann gerne ein Buch, Netflix und ein wenig die Social-Media-Plattformen browsen – man muss ja immer auf dem Laufenden bleiben. 😎

 

Hand auf’s Herz: Jogginghose oder Business-Look as usual?

Zum Glück ist das Digital-Team immer ein bisschen lockerer, auch bei Kundenvorstellungen – daher kann ich getrost gemütlich im Homeoffice sitzen. Bei Bedarf wird dann aber auch einmal die Bluse aus dem Schrank gekramt. 😉

 

Spulen wir einige Wochen vor: Worauf freust du dich am meisten, wenn wir in die Offices zurückkehren dürfen?

Da ich in der aktuellen Lage sogar umziehe, freue ich mich darauf, bald noch einmal meinen (dann alten) Standort in Berlin zu besuchen und mich dort richtig verabschieden zu können. Genauso freue ich mich natürlich aber auch auf meinen neuen Standort in Köln.

 

Einkäufe für Risikogruppen tätigen, den Hund der älteren Dame von nebenan ausführen oder das Essen beim Lieblings-Italiener um die Ecke per Lieferdienst bestellen? Was ist dein Beitrag zur Bekämpfung der Epidemie und Unterstützung der Gemeinschaft?

Als Digi-Nerd liegt es mir besonders am Herzen, dass sich mein Umfeld richtig informiert und keine Falschmeldungen verbreitet werden. Neben dem Einkauf für die Großeltern, gibt es dann noch eine Portion aktuelles Wissen und die besten Tipps hinzu.

 


Bild Credits: Banner – Unsplash under Creative Commons Zero Licence