Warum SEO so wichtig ist und wie es funktioniert

Warum SEO so wichtig ist und wie es funktioniert

Suchmaschinenoptimierung ist mittlerweile ein Thema, an dem keiner mehr vorbeikommt. Sie dient dazu, die eigene Webseite im Netz für andere sichtbarer und schneller auffindbar zu machen. Denn wie soll ich gefunden werden, wenn ich kein Marketing dafür betreibe? Und welche Marketing-Kanäle sind die richtigen für mich?

Hier muss zunächst sortiert werden, welches Ziel ich überhaupt verfolge und welche Zielgruppe ich mit meiner Seite ansprechen möchte. Falls mein Ziel (mehr) Besucher auf meiner Webseite sind, dann bin ich mit Suchmaschinenoptimierung schon gut bedient. Meine Zielgruppe sucht nach dem Service, den ich anbieten kann? Super, auch dann ist SEO die richtige Wahl.

 

Was ist SEO?

 

Mit SEO, kurz für Search Engine Optimization (zu Deutsch: Suchmaschinenoptimierung), sind Maßnahmen zur Optimierung einer Webseite gemeint. Zum einen sollen die Bedürfnisse der Nutzer erfüllt und zum anderen die Vorgaben der Suchmaschine beachtet werden. Grundsätzlich orientieren sich Suchmaschinen aber an dem Verhalten von Nutzern auf einer Webseite und leiten daraus ab, wie relevant eine Seite zum jeweiligen Suchbegriff ist, sodass sich Mensch und Maschine hier immer weiter annähern.

 

Welche Ziele verfolgt SEO?

 

Das Ziel von SEO besteht darin, in den Suchergebnissen bei Google und Co. gut platziert zu werden und damit für den Nutzer besser auffindbar zu sein.

Nach Eingabe einer Suchanfrage (sog. Keyword) in eine Suchmaschine wird dem User eine Seite ausgespielt. Ist diese suchmaschinenoptimiert, erfüllt sie die Sucherintention und zeigt dem Nutzer die Informationen, nach denen er gesucht hat.

Durch Suchmaschinenoptimierung lassen sich folgende Ziele erreichen:

  • mehr Besucher auf der Webseite
  • erhöhte Sichtbarkeit bei Suchmaschinen
  • Vorteile gegenüber Wettbewerbern

 

Wie funktioniert SEO?

 

SEO ist ein langfristiger Prozess, der fortlaufend an Markt und Konkurrenz angepasst werden muss.

Insbesondere die SEO-Inhalte spielen hier eine ungemein große Rolle. Je besser der Content die Suchintention berücksichtigt, desto mehr User finden die Seite und sorgen durch Klicks und Aufenthaltsdauer für eine bessere Platzierung in den Suchergebnissen.

Daneben ist auch der technische SEO-Part im Auge zu behalten. Dieser sorgt dafür, dass Suchmaschinen die Websiten gut „lesen“ können. Dies ist wichtig, damit Google & Co. die Seite hinsichtlich ihrer SEO-Relevanz einordnen können. Am Ende wollen doch alle Unternehmen auf der ersten Seite bei Google erscheinen und nicht erst auf der fünften.

Wie SEO funktioniert

 

Kann man SEO einfach selber machen?

 

Wenn dem Unternehmen bewusst ist, wie wichtig SEO ist und es sich für SEO entschieden hat, sollten im nächsten Schritt Mythen und Fakten voneinander abgegrenzt werden. Das WWW ist hier in beiden Bereichen sehr gut ausgestattet, sodass nicht jede Information hilfreich ist.

Generell kann man sagen, dass Unternehmen folgende Schritte bei der Umsetzung von SEO berücksichtigen sollten:

  • Die Optimierung der eigenen Webseite braucht eine Strategie. Als langfristiger Prozess gilt es dranzubleiben und immer wieder zu prüfen, nachzusteuern und zu analysieren. Schnelle Einzelmaßnahmen werden den SEO-Erfolg nicht mit sich bringen.
  • An diesem Prozess sollten sich neben den SEO-Managern auch die Redaktion, das Marketing, die IT und weitere Abteilungen wie der Vertrieb beteiligen. Es empfiehlt sich, gemeinsame Abstimmungsrunden einzuhalten, um alle Infos der Abteilungen mit in die Entwicklung einfließen zu lassen.
  • Relevante KPIs festzulegen macht absolut Sinn, um den Erfolg nach getaner Arbeit auch messen zu können. Wie gut performt mein eingesetztes Keyword und mein Content und wie viele Besucher sind auf meiner Web-Präsenz? Wie schnell lädt meine Seite?

Diese Schritte führen langfristig zum SEO-Erfolg und erlauben die Darstellung des Erreichten ganz konkret in Form von Zahlen.

SEO selbst zu betreiben und damit die eigenen Unternehmensziele zu erreichen, kann komplex und langatmig sein. Um hier effizient und zielführend das eigene Unternehmen voranzubringen, kann es hilfreich sein, SEO-Wissen in einem SEO-Workshop zu erlangen. Hier erlernen die Teilnehmer SEO-Kenntnisse über die eigene Webseite und konkrete To Dos zur Umsetzung für das eigene Projekt.

 

SEO am eigenen Projekt lernen?

 

Um die wirklich wichtigen SEO-Schritten auch für den SEO-Anfänger leicht nachvollzieh- und umsetzbar zu machen, bietet sich ein SEO-Workshop an. Hierbei filtern die Teilnehmer anhand eines konkreten Projektes die nächsten Schritte und individuellen „Quick Wins“ heraus und bearbeiten diese zusammen. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite von Weber Shandwick.

SEO am eigenen Projekt

 

Bilder Credits:

https://unsplash.com/photos/5fNmWej4tAA Photo by Helloquence on Unsplash
https://unsplash.com/photos/SYTO3xs06fU Photo by Marvin Meyer on Unsplash
https://pixabay.com/de/photos/suchmaschinen-optimierung-seo-4111000/ Photo by Diggity Marketing on Pixabay