Hingehört #BTW21 – Social Listening zur Bundestagswahl 2021: die politische Klimadebatte auf Twitter

Hingehört #BTW21 – Social Listening zur Bundestagswahl 2021: die politische Klimadebatte auf Twitter

Jede Wahl ist entscheidend, doch die Bundestagswahl 2021 markiert gleichzeitig das Ende der Ära Merkel und einen Paradigmenwechsel in der klassischen Parteienkonstellation der Bundesrepublik. Welche Themen stehen dabei im Vordergrund, vor allem aber: Welche Kommunikationsinstrumente prägen den Wahlkampf der Parteien und Spitzenkandidaten? Wir schauen in den nächsten Wochen und Monaten genauer hin, u. a. mit einem Social Listening.

Twitter wird mit einer gewissen Regelmäßigkeit die Bedeutungslosigkeit und der Untergang prognostiziert, längst überholt von TikTok und Instagram. Doch mit gleicher Regelmäßigkeit bestätigt die Social Plattform ihre Präsenz für die politische Debatte und somit als Instrument der Wahlkampfteams und des Spitzenpersonals. Daher verfolgen wir Twitter mit einem genaueren Blick und analysieren alle zwei Wochen Themen, Trends und Eigenheiten zur Bundestagswahl #BTW21.

Klimaschutz und Klimapolitik sind die zentralen Themen, an denen sich alle Wahlprogramme abarbeiten. Nach vielen Monaten, in denen vor allem die Corona-Pandemie die politische Debatte prägte, stand im Mai Klimapolitik auf verschiedenen Ebenen im Fokus. Das spiegelte sich auch in den Tweets der Parteien und Bundestagsfraktionen selbst sowie in den Beiträgen über die Parteien und Fraktionen wider: angefangen mit der Debatte um die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz der Bundesregierung Ende April und ein gewisses politisches Wetteifern um die ehrgeizigsten Klimaziele bis zum Besuch des Sonderbeauftragten des US-Präsidenten für Klimafragen John Kerry in Deutschland.

 

Klima ein Thema von Union und SPD?
Wo bleibt Bündnis 90/Die Grünen in der politischen Klimadebatte?

 

Unsere Analyse der politischen Diskussion auf Twitter zeigt, dass im Mai rund 30 Prozent aller politischen Tweets der Bundesparteien und Bundestagsfraktionen bzw. politische Tweets über die Parteien und Fraktionen dem Thema Klima und Klimaschutz zuzuordnen sind. Was dabei auffällt: Union und SPD twittern mit rund 38 bzw. 31 Prozent deutlich mehr als Bündnis 90/Die Grünen mit lediglich 12 Prozent über das Thema. Vieles spricht dafür, dass die Regierungsparteien gerade in der ersten Monatshälfte um die Deutungshoheit des Urteils des Bundesverfassungsgerichts zu ihrem Klimaschutzgesetz bemüht waren. Dabei war die SPD analog zur Ressortaufteilung mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze, aber auch mit Finanzminister Olaf Scholz stark präsent. Die Union äußerte sich gleichbleibend aktiv und nutzte verschiedene Anlässe und Aufhänger, um klimapolitisch zu punkten: Neben der Debatte um die Novelle des Klimaschutzgesetzes war auch Peter Altmaiers eher kurze Vergangenheit als Umweltminister im Kabinett Merkel II Thema. Darüber hinaus twitterte sie zu den Themen „Klimaschutz und Tierwohl“ sowie „Klimaschutz und Wirtschaft“.

 

Bündnis 90/ Die Grünen als klassische Umwelt- und Klimaschutzpartei hingegen wirkte in diesem Themenfeld bis auf die Klimaschutzdebatte im Bundestag am 7. Mai fast etwas blass auf Twitter. Andererseits müssen sie sich auch weniger aktiv positionieren, um mit Klimaschutz assoziiert zu werden, wie die Ergebnisse unserer Analyse zeigen. Die FDP wartete bis zu ihrem Parteitag am 15. Mai, um sich klimapolitisch zu positionieren, und zog daher erst Mitte Mai richtig nach. Allerdings nutzten Bündnis 90/ Die Grünen und FDP auch als Oppositionsparteien geschickt den Deutschlandbesuch vom Sonderbeauftragten des US-Präsidenten für Klimafragen John Kerry. Er traf sich nicht nur mit der Regierung, sondern auch mit Annalena Baerbock und Christian Lindner. Auch ein Twitter-affiner Fotoanlass wurde nicht ausgelassen.

 

Das Fazit

 

Alte Muster und Themenzuordnungen brechen beim Thema Klimaschutz auf. Die Koalitionsparteien nutzen ihr Regierungsamt und die kommunikative Flucht nach vorn. Aber selbst wenn Union und SPD die Anlässe genutzt und klimapolitisch im Wahlkampf vorgelegt haben, so assoziiert weiterhin eine große Mehrheit der Twitter-Gesellschaft Bündnis 90/ Die Grünen mit Klimaschutz: Über 39 Prozent assoziieren in Tweets Klimaschutz mit der ehemals alleinigen Ökopartei.

Social Listening auf Twitter: unser Vorgehen

 

Mit Hilfe des Social-Media-Listening-Tools Talkwalker wurde ein Suchstrang kreiert, der relevante Twitter-Nennungen zur Bundestagswahl 2021 ausgibt. Thematisch wurden die Inhalte der Wahlprogramme als Clusterthemen für die Analyse herangezogen. Dabei wurden Tweets der Bundesparteien CDU, SPD, Bündnis90/ Die Grüne, FDP und DIE LINKE sowie deren Fraktionen im Bundestag ebenso analysiert wie Tweets über die Parteien und Fraktionen in Zusammenhang mit bestimmten Themen. Der Suchstrang erzielte 207.500 Nennungen im Zeitraum vom 01.05. bis 27.05.2021. Im Rahmen dieser Nennungen wurden Fokusthemen herausgestellt und innerhalb derer Zusammenhänge, Relevanz, Häufigkeit sowie Tonalität untersucht.

 

 

Credits: Photo by Markus Spiske via pexels.com under CreativeCommons-Zero Licence