Auf ein Wort: Dezember

Auf ein Wort: Dezember

Mit der Weihnachtszeit haben wir uns bei Auf ein Wort ja schon auf verschiedenste Weise beschäftigt: Was bedeutet Advent, woher kommt unser heutiger Urlaub und wo liegt der Ursprung des Wortes schenken? Dabei könnte sprachversierten Menschen eine andere Frage viel eher ins Auge springen: Wieso heißt der zwölfte Monat im Jahr eigentlich Dezember? Von Wörtern wie Dezimalrechnung oder Dezimeter wissen wir, dass es sich dabei immer um den zehnten Teil eines Ganzen handelt. Müsste der Dezember seinem Namen nach dann nicht eigentlich der zehnte Monat des Jahres sein?

304 Tage im römischen Kalender

Die Antwort ist ganz einfach: ja, müsste er und war er früher auch. Laut Überlieferungen galt seit Mitte des 8. Jahrhunderts v. Chr. der römische Kalender, in dem zehn Monate ein Jahr ergaben. Viele der damaligen Monatsnamen erkennen wir noch in unseren heutigen Bezeichnungen: Martius, Aprilis, Maius, Iunius, Quintilis, Sextilis, September, October, November und schließlich December. Da die Monate damals 30 bzw. 31 Tage hatten, stimmte das Kalenderjahr nicht mit dem Sonnenjahr überein, die Jahreszeiten fielen in jedem Jahr auf jeweils andere Monate.

10 + 2

Daher wurden dem bisherigen Jahr zwei Monate vorangestellt: Ianuarius und Februarius. Der Martius (März) war nun nicht mehr der erste, sondern der dritte Monat im Jahr. Entsprechend verschoben sich auch alle anderen Monate um zwei Stellen nach hinten. Der Dezember rutschte von Platz zehn auf Platz zwölf.

Cäsar und das Schaltjahr

Wann das genau geschah, variiert je nach Quelle. Fakt ist jedoch, dass bis zur Kalenderreform unter Julius Cäsar 45 v. Chr. ein Kalenderjahr mit 355 Tagen noch immer nicht dem natürlichen Lauf der Erde um die Sonne entsprach. Erst der julianische Kalender hat schließlich 365 Tage. Er unterscheidet sich zu unserer Gegenwart vor allem dadurch, dass er in jedem vierten Jahr dem Februar einen zusätzlichen Tag gibt und damit etwas zu lang für ein Sonnenjahr ist. Diese Diskrepanz führte 1582 zur Einführung des gregorianischen Kalenders, der heute auf der ganzen Welt als Standard anerkannt ist. Die letzte Umstellung auf den gregorianischen Kalender erfolgte 1949 in China.

 

 

Bild Credits: von Annie Spratt under Creative Commons Zero Licence, via Unsplash.com